Blau-Weiß-Archiv

Saison 2017 / 2018 Saison 2016 / 2017 Saison 2015 / 2016 Saison 2014 / 2015 Saison 2013 / 2014 Saison 2012 / 2013 Saison 2011 / 2012 Saison 2010 / 2011 I. Männer II. Männer Jugendbereich Alte Herren Kegeln Verein Saison 2009 / 2010 Saison 2008 / 2009 Saison 2007 / 2008 Saison 1997 - 2007

Kalender

Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Information

Blau-Weiß-News
World Wide Web

Anzahl der Gäste

A-Junioren - Saison 2010/2011 (Spielberichte)

Hallenmasters der A- und B-Junioren

Am letzten Wochenende traten die A- (Samstag) und die B-Junioren (Sonntag) in Brieselang zum Hallenmasters im Kreis Havelland-Mitte an. Kenner der Materie wissen, dass beide Mannschaften fast vom selben Personal gestellt werden und die Jungs somit doppelt belastet wurden.
Obwohl die Mehrzahl der Pessiner Jungs bei der "A" im Schnitt 2 Jahre jünger sind, haben sie schon oft gezeigt, dass sie mit den "Größeren" mithalten können. Von daher erhofften wir uns eine gute Platzierung. Obwohl spielerisch stark begonnen, mussten wir das erste Spiel mit 0:3 gegen FF II abgeben. Im zweiten Spiel sah alles nach Sieg aus, doch in der letzten Minute erzielte Beelitz/Seddin nach einen krassen Abwehrfehler den Ausgleich. Danach lief gar nichts mehr und so fuhren wir als 7. und Letzter wieder nach Hause. Anzumerken sei noch, dass Beelitz/Seddin im letzten Spiel den Favoriten FF II mit 3:2 besiegte und somit Blau-Gelb Falkensee zum Turniersieger machte. Dabei wurde der Torwart von Beelitz/Seddin 3 Minuten vor Schluss beim Stand von 2:2 für 2 Minuten runtergestellt und ein Feldspieler ging ins Tor. Den Beelitzern gelang es trotz Unterzahl das Siegtor zu erzielen und FF II alt aussehen zu lassen.

Am Sonntag fuhren wir dann leicht verändert (3 A-Jungs raus und zwei B-Jungs rein) wieder nach Brieselang. In der Hoffnung dass die Jungs das Debakel vom Vortag weggesteckt haben und sich nicht noch mal so abservieren lassen wollen, gingen wir leicht optimistisch ins erste Spiel gegen Teltow. Von Anfang an war die Mannschaft hell wach und siegte verdient 4:1. Im zweiten Spiel legte man ebenfalls los wie die Feuerwehr und es stand gegen FF schnell 3:0. In den letzten 2 Minuten wurde man noch mal leichtsinnig und FF konnte auf 3:2 verkürzen, aber das war's dann. Im dritten Spiel kam es zum Prestige-Duell gegen Eintracht Friesack. Den Friesackern ließ man keine Chance, da der bis dahin überragende Marian Stolle ausgeschaltet wurde und die Friesacker ohne Wechsler und zudem mit einen Verletzten auch kräftemäßig nachließen. Am Ende stand es 3:0. Im letzten Spiel sollte mindestens ein Punkt gegen Babelsberg 74 her, die bis dahin nur verloren, um sicher den ersten Gruppenplatz zu erzielen und somit im Halbfinale nicht auf die starken Bornimer zu treffen. Doch mit dem ersten Ball war die Überheblichkeit der Pessiner zu erkennen und so kam es wie es kommen muss, der Gegner ging 1:0 in Führung. Danach stemmten sich die Babelsberger vehement gegen den Ausgleich, der erst in der letzten Minute durch Calli Dietz erzielt wurde. Im Halbfinale besiegte man Turbine Potsdam 2:1 und traf im Finale wieder auf die Teltower, die überraschend Bornim ebenfalls mit 2:1 besiegten. Das Finale war dann äußerst packend und beide Mannschaften gingen noch mal voll an ihre Leistungsgrenzen. Calli Dietz erzielte Mitte des Spiels mit seinem 7 Turniertreffer zunächst das 1:0 und Torhüter Rico Czerwonatis hielt das Ergebnis mit tollen Paraden fest. 2 Minuten vor dem Abpfiff konnte dann Martin Reske einen langen Ball unseres Torwarts ins Dreiangel des Gegners köpfen und somit den Sieg zum 2:0 perfekt machen.

Somit hatte das Wochenende für die meisten Spieler dann doch noch einen schönen Ausklang.

Torschützen am Sonntag: Pascal Dietz 7, Manuel Müller 3, Martin Reske 2, Domenik Grell 1, Lukas Schmied 1, Danny Gottweiß 1, des weiteren spielten, Danny Baumgart, Maximilian Jäger, Rico Czerwonatis

(Ralf Niendorf)

 

28.08.2010

 

Ergebnis

Pessin : SV Blau-Gelb Falkensee - 1 : 6

Hallo Pessiner Fußballfreunde,

nach einigen Jahren ohne A-Jugendmannschaft gibt es in diesem Jahr endlich wieder diese wichtige Nachhut für die nächste Männergeneration.
Eine sehr jung aufgestellte Truppe die aber die Wichtigkeit eines regelmäßigen Spielbetriebs in den Vordergrund stellt und sich nicht so sehr um eventuelle körperliche Unterlegenheit kümmert, sonder vielmehr versucht über das Spiel und eine gute Kommunikation sowie eine gehörige Portion Teamgeist die Punkte auf ihr Konto zu holen.
Capitano Kallie, der ja im letzten Jahr noch die B-Junioren anführte ist fungiert gerade in der Anfangszeit als Bindeglied zwischen den älteren und jüngeren Spielern dieser Pessiner Mannschaft. Schon im Trainingslager im August merkte man wie gut die Truppe miteinander umgeht und wir einer guten Saison entgegensteuern.

Bereits am 28.08.2010 war Blau-Gelb Falkensee als Auftaktgegner zum Ligastart in Pessin zu Gast und wir wussten um die Stärke unserer Gäste.
Leider war an diesem Tag anscheinend das Selbstvertrauen auf Wanderschaft und das Verletzungspech raubte uns beim Stand von 0:0 unseren starken letzten Mann Mirko, der nach einem vorausgegangen Foulspiel verletzt ausscheiden musste. Einigermaßen geschockt gingen wir allem aus dem Weg, was auch nur halbwegs nach drohendem Zweikampf aussah.
So hatten natürlich die Falkenseer leichtes Spiel mit uns und fertigten uns mit einer derben 6:1 Klatsche gehörig ab.
Jooh, wie immer wurde darüber geredet und fleißig trainiert und das Blau-Gelb Spiel war schneller aus den Köpfen verschwunden wie man gedacht hätte. Grund war die Vorfreude und die Spannung, die sich um das anstehende Auswärtsspiel beim Eisbahnerverein in Elstal rankte.
Elstal A Junioren hatten aus ihren ersten beiden Spiele 4 Punkte geholt und dabei Teltow besiegt und ein Remis gegen Beelitz erreicht, also für uns alles andere wie einfach werden.
Und auch der Nimbus“ Steffen Freund“ der ja auf der Homepage als Fussballlehrer und Trainer der A-Junioren genannt wird, flößt natürlich jedem einzelnen riesigen Respekt vor diesem Gegner ein.
NA JA Spiel ging los und wir machten mächtig Dampf und unsere Jungs legten ein höllisches Tempo vor. Manu und der bärenstarke Gustav waren die Motoren im Spiel nach vorn und Stolli und Kallie führten strenge Regie im Mittelfeld und verteilten immer wieder geschickt die Bälle und ordneten Defensive und Offensive gleichermaßen. Manu hatte einen extrem genialen Tag und brachte die linke Abwehrseite der Elstaler ein ums andere Mal in Verlegenheit, auf der anderen Seite sorgte Gustav immer wieder für Wirbel und konnte die Abwehreihen so durcheinander bringen dass Kallie, Baumi und Phillip immer wieder die Gelegenheit bekamen in die dadurch entstehenden Lücken zu stechen. Genau der richtige Weg um die überforderte Elstaler Verteidigung entgültig zu knacken und endlich in Führung zu gehen. Alleine in der ersten Halbzeit erarbeiteten die Jungs sich fünf ausgesprochen gute Chancen, während Elstal nur zweimal vor dem Pessiner Gehäuse auftauchte da aber brandgefährlich.Ansonsten war die Abwehr glänzend aufgestellt, die Mannen um Mirco funktionierten perfekt und bremsten die Elstaler Offensive rechtzeitig ein. Ob Lukas oder Paul, Mirco oder Marcus jeder spielt absolut am Leistungslimit und dass sehr erfolgreich. Besonderst die Bemühungen von hinten heraus ordentlich aufzubauen und zu organisieren fanden natürlich bei den Betreuern großen Anklang. Bitterer Beigeschmack der ersten Halbzeit war die Verletzung von Paul in der 33.Minute, wobei er noch versuchte weiter zu spielen jedoch kurz darauf den Platz verlassen musste. Gute Besserung Paul! Für ihn musste Gotti nun den Part in der rechten Außenverteidigung einnehmen, was er auch mit Bravur tat. Mit den erspielten Feldvorteilen, jedoch ohne zählbares Ergebnis ging es in die Pause.
In der zweiten Halbzeit stand Bryan für Baumi im Angriff der Blau Weißen und Baumi der reichlich geackert hatte durfte sich für den nächsten Tag schonen. In der etwas ungewohnten Person konnte er dank seiner Schnelligkeit seinem Sturmpartner Phillip gut zu arbeiten in dem er früh die Elstaler attackierte und so zu Fehlern und ungenauen Abspielen zwang. Nach gelungenem Doppelpass zwischen Manu und Phillip gelangte der Ball zu Bryan, und der ließ sich nicht lange betteln und netzte das Ding mit links ein.
1:0 Pessin. Bei einigen Elstalern lagen die Nerven nun komplett blank und nach dem er kurz zuvor die gelbe Karte bekam sah die Nr.6 nach üblen Nachtreten berechtigt die Gelb-Rote Karte in der 63 Minute.Nur eine Minute später schoss Phillip das 2:0. Nach einer tollen Passkombination zwischen Kalli und Gotti, flankte Gottie den Ball auf Phillip und dieser verwandelte sicher. In der 71. Minute musste Markus den Platz mit einer Armverletzung verlassen und für ihn kam Flori ins Spiel und tauschte mit Stolli noch die Positionen und ab ging die Post. Bei den Elstaler Kickern fand nun das große Aufbäumen statt und man versuchte trotz Unterzahl immer wieder gefährlich vor das Pessiner Tor zukommen, was hin und wieder auch glückte. Eine dieser Situationen führte in der 75 Minute zum Anschlusstreffer der Rot-Schwarzen Kicker, ein heilloses Durcheinander und ein Ball der irgendwie nicht aus dem Pessiner Strafraum wollte wurde von Stolli mit dem Schienbein ins Tor befördert und aus die Maus. 2:1 für Pessin ein Ergebnis mit dem man leben hätte können, nur die Elstaler eben nicht und deshalb versuchten Sie natürlich mit aller Kraft nach vorne zu spielen um noch den Ausgleich zu erzielen. Unsere Jungs hatten sich aber nach Stolli’s Maßnahme zum 2:1 wieder vollkommen im Griff und hielten stark dagegen, ja man hatte plötzlich wieder Luft und spielte noch einige tolle Angriffe in Richtung Elstaler Tor. Besonderst Manu hat mit seine starken und präzisen Flanken seine Mitspieler gekonnt in Szene gesetzt. Mal wurde Kallie bedient der volley auf Bryan ablegte und nur durch eine vermeintliche Abseitsposition wurde Bryan daran gehindert abzuziehen, oder die Flanke auf Gustav die besser nicht mehr geht, waren Indiz für absoluten Siegeswillen derb blutjungen Truppe.
Der Jubel war groß als der Schlusspfiff kam und ziemlich erschöpft aber hochzufrieden und stolz wie die Spanier machten sich die Jungs auf den Weg in die Kabine.
Gute Partie vom Unparteischen SK Nixdorf.
Ein bisschen enttäuscht waren die Jungs und Eltern, die Steffen Freund noch nicht live bei der Spielbegleitung gesehen haben, denn als Trainer war er dieses Mal nicht dabei, na ja vielleicht beim Rückspiel in Pessin.
So liebe Eltern ich hoffe der Ausflug hat sich gelohnt und ihr seid auf eure Kosten gekommen, wir bedanken uns natürlich wie immer für die Unterstützung und hoffen ihr seid immer dabei.
Dickes Danke an Maggie und Mike für Spielberichte und Zubehör (M&M)

 

18.09.2010

 

Ergebnis

ESV Lok Elstal : Pessin - 1 : 2 (0:0)

 

So Jungs nun zu Euch:

Ihr seid einfach Klasse, man mich hat’s ja bald umgehauen was ihr da produziert habt. Jeder von Euch hat für den anderen eingestanden, gefightet und geackert, genau wie man es von Euch erwartet und doch nicht immer zusehen bekommt. Wenn ihr so weiter macht, dann wird es wirklich spannend und wahrscheinlich spaßiger wie wir vorher dachten.
(Olaf Hoffmann)

 

Letzte Änderung am Montag, 26. Februar 2018 um 17:51:47 Uhr.

Allgemein